Schlagwörter

, , , ,

Ich war noch recht nervös, wusste ich doch nicht, was mich erwartet und ob der „Kleine“ immer noch so ruhig bleibt, wenn er mit mir alleine ist – und zwar erst noch im Dunkeln! Aber er war total brav, einmal machte er drei Trabschritte, ansonsten blieb er einfach oft stehen, wenn er etwas interessantes sah oder roch. Leider war kein Ausritt möglich, da er gerade erst von der Osteopatin behandelt wurde und deswegen noch nicht arbeiten darf. Mir ging es aber auch nur darum, ihn mal alleine mit mir zu erleben.

Zudem war die Natur atemberaubend! Durch den ganzen Schnee war es richtig hell, zumindest für nächtliche Verhältnisse. Man sah unglaublich viele Sterne und über allem lag eine winterliche Ruhe. Schade finde ich nur, dass ich wegen meiner Nervösität nicht mehr geniessen und abschalten konnte. Ich liebe eine solche Winterlandschaft!

Hier noch die Karte mit unserem Spazierweg. Ich habe vergessen, den Tracker auszuschalten, wir waren nur etwa 1/2h unterwegs:

Karte auf Everytrail

 

Advertisements