Schlagwörter

, , , , , , ,

Nachdem ich den Longenkurs nochmal überflog, um mir Anhaltspunkte für die Arbeit mit Najem zu holen, bemerkte ich, dass ich ein Detail vergessen hatte, nämlich dass ich im Stand stellen und erst dann antreten lassen soll.

Durch diesen Schritt zurück machte Najem gleich Fortschritte. Auf seiner hohlen Seite liess er sich gut stellen, allerdings rollte er sich ein wenig ein. Wahrscheinlich war meine Einwirkung irgendwie falsch (zuviel Druck auf die Nase?). Als ich das bemerkte, wurde es jedoch sofort besser. Auf seiner verkürzten Seite war er ein wenig verspannt im Genick. Durch kurze Massagen und Kopf tief holen, wurde auch das besser.

Noch immer probiert er manchmal, meine Jacke aufzufressen, beim Lob jedoch weiss er genau, dass er den Kopf weghalten soll und das Leckerli da hin kommt 😀

Ich muss jedoch langsam wieder meine Leckerli-Tasche ausgraben, für die Regenjacke war es gestern eindeutig zu heiss – nur leider hatte weder Pulli, noch Hose eine Tasche, also musste die Regenjacke zwangsläufig mit.

Heute Abend bin ich nochmals bei Najem. Es soll anscheinend gewittern (gibt es das Wort in Hochdeutsch?), mal sehen ob ich den geplanten Ausritt durchziehe oder lieber wieder Bodenarbeit mache…

Advertisements