Gestern war ich endlich wieder mal mit Najem ausreiten, das erste Mal seit Wochen. Durch meine Ferien und danach Ostheo-Behandlung von Najem war ich fast einen Monat nicht auf seinem Rücken.

Gestern hatte ich trotz Freitag Abend gute Laune und war entspannt. Die ganze Woche ging es mir schon besser, weniger Stress auf der Arbeit, ich schlief enorm gut – beste Voraussetzungen für einen tollen Ausritt!

Zuerst holte ich Najem von der Weide, wo ich mich bereits auf seinen Rücken schwang. Dazwischen gab es eine Gymkhana Einlage beim Tor, das klappt mittlerweile schon ganz gut 🙂 Nach dem Putzen kam das Pad noch zwischen seinen Hintern und seinen Rücken (hat er abgenommen?) und dann ging es schon los. Da ich Leckerlies dabei hatte, wechselte er ab zwischen betteln und Gras fressen – wurde natürlich beides freundlich bestimmt unterbunden ^^

Bereits nach dem Aufsitzen merkte ich, wie gut und angenehm ich auf seinem Rücken sass. Ich beschloss, heute einen längeren Ausritt zu machen und wir ritten irgendwo durch den Wald. Es gab ein paar Strecken mit einem breiten weichen Streifen neben dem Weg, auf dem es sich wunderbar traben oder galoppieren liess. Najem war ebenso völlig entspannt und lief in jeder Gangart ruhig vor sich hin. Nur einmal erschreckten wir uns beide, als wir neben einem Auto durchritten und dann plötzlich ein Hund bellte. Da zuckten wir beide zusammen.

Ich probierte noch etwas neues aus, und zwar leise Musik zu hören, um meine Stimmung zu beeinflussen. Im Galopp fiel mir manchmal der eine Kopfhörer raus, den wieder reinzufummeln, war eine super Sitzübung und plötzlich sass ich im Galopp, ohne mich provisorisch oder wirklich nötig irgendwo festzuhalten. Das bemerkte ich erst nach ein paar Sekunden 😀 Ein super Gefühl!

Wie immer wenn ich lange nicht geritten bin oder wirklich weich mitschwingen konnte beim Reiten (in diesem Fall trifft beides zu) habe ich am nächsten Tag Muskelkater, vor allem im unteren Rumpfbereich. Endlich wurden diese Muskeln wieder mal gebraucht ^^ Soll noch einer sagen, Reiten sei nicht anstrengend, pfff! Behauptete zumindest ein Arbeitskollege gestern. Ja ja, da sitzt man nur drauf. Auf Skiern steht man ja auch nur, kann ja demnach auch nicht anstrengend sein oder? 😉

Advertisements