Die letzten Wochen habe ich mich damit eingerichtet, zwei Pferde zu betreuen. Das klappte auch recht gut, ich war jeweils mindestens einmal pro Woche bei jedem. Ich streune mit dem Oldie durchs Gelände und war mit dem Dressurpony in der Halle in der Reitstunde. Ich konnte endlich wieder mal mein Auto als Zugfahrzeug für zwei Pferde brauchen. Beim Reitverein der Halle bin ich auch bereits Mitglied.

Tja und dann kam heute eine lange SMS Nachricht. Das Dressurpony hat eine Krankheit/Verletzung, die es nur noch bedingt reitbar machen. Also nur noch 2-3 Mal pro Woche und maximal zehn Kilo weniger als ich wiege. Dies ist durch die Tochter der Familie natürlich schon abgedeckt. Meine Dressur-RB ist somit Geschichte.

Ich bin echt traurig darüber, denn ich hatte mir schon vorgestellt, was alles wieder möglich sein könnte: Reitstunden, Springen, Dressur, Kurse, Prüfungen usw. All das, was ich mir schon damals mit Bailyn gewünscht hätte, was aber hauptsächlich finanziell nicht möglich war.

Am liebsten hätte ich ja wieder ein eigenes Pferd. Wobei, am allerliebsten hätte ich immer noch gerne Bailyn zurück. Ich vermisse sie immer noch. Auch wenn ich weiss, dass es ihr gut geht, sie fehlt mir. Wir hatten einfach eine besondere Verbindung und kein Pferd lässt sich auf diese Weise reiten. Die meisten Pferde reagieren nicht einmal auf meinen Sitz. Bailyn konnte ich antraben aus dem Bauch heraus, ich konnte ihren Bauch richtig „hinaufziehen“ und so einen starken Trab und gehobenen Rücken herausreiten. Auch wenn wir am Ende Probleme mit dem Galopp hatten, waren das meine Probleme. Sie galoppierte mit anderen problemlos.

Bis es finanziell und zeitlich wieder zum eigenen Pferd reicht, geht es noch ein paar Jahre. Wenn mein Studiumsdarlehen, mein Auto und meine Schule bezahlt sind, habe ich wieder sehr viel mehr Luft. Aber bis dahin ist es unrealistisch. Und ich will nicht wieder in der gleichen Situation landen wie mit Bailyn. Nächstes Mal will ich so um die 1000 bis 1500Fr. pro Monat fürs Pferd zur Verfügung haben. Der Test dafür ist der Kaufpreis, wenn ich den in einem Jahr so zusammensparen kann, darf ich mir auch wieder ein Pferd aussuchen.

Im Moment bin ich aber einfach traurig und enttäuscht, trotz Verständnis.

Advertisements